Die tolle NaWi-Woche ist nun schon wieder ein paar Wochen her. In 17 verschiedenen Projekten erfuhren die Kinder viel Interessantes über Nachhaltigkeit.

Es wurde mit Müll gebastelt, Müll gesammelt und gesprochen, wo der Müll landet und welche Folgen dies für Tiere und Pflanzen hat. Die Kinder lernten, welche Alternativen es im Alltag zu unseren vielen Kunststoffgütern gibt. So wurden beispielsweise Leinenbeutel  bemalt und folgende Ideensammlung entstand:

- Stofftaschen statt Plastik

- Glasflaschen statt Plastikflaschen

- Glas statt Plastik z.B. auch bei Senf oder Oliven

- Trinkflaschen mit Tee/Wasser statt Tetrapak / Kunststoffflaschen

- Brotdosen statt Alufolie oder Butterbrotpapier

- Müll weiterverwenden (z.B. basteln und bauen)

- Ohne Verpackungen kaufen

- Papiertüte oder gar keine Tüte beim Obst / Gemüse statt Plastiktüten

- Taschentücher zu Hause in der Pappschachtel statt Plastik-Taschentücher

- Geräte / Sachen im Secondhand-Laden kaufen / verkaufen, statt neu kaufen oder wegschmeißen

- Getränke im eigenen Becher / Thermobecher mitnehmen, statt unterwegs im Plastikbecher kaufen

- Nachfüllbeutel kaufen, statt neues (z.B. Seife, Feuerzeuge)

- normales Geschirr beim Feiern statt Pappteller / Einweggeschirr

- reparieren statt wegschmeißen

- Bücher aus Buchhaltestellen / Bücherei holen und wieder hinbringen

- Leitungswasser trinken, statt es in Flaschen zu kaufen

- ungewollte Werbung abbestellen

- Müll trennen!

 

Auch über Strom wurden sich Gedanken gemacht: Was ist Solarenergie und wie komme ich ohne Strom klar. Stromspartipps entlasten ebenfalls die Umwelt:

- Licht aus

- Kühlschrank nicht lange auf lassen, auch wenn man nur kurz ein Getränk eingießen möchte

- LED- / Energiesparlampen

- Stoßlüften

- Elektrische Geräte an Steckerleiste anschließen, die man ausschalten kann (und diese dann auch ausschalten)

- Mehr Brettspiele als PC-Spiele

- Draußenspiele statt Fernsehen

- Heizung runterdrehen / ausmachen

- Wäsche auf dem Ständer trocknen statt im Trockner

- Waschmaschine und Geschirrspüler erst an machen, wenn sie/er ganz voll ist

- Deckel auf den Topf beim Kochen

 

 

Falls Ihr Kind nun nach Hause kommt und Tipps zum Umweltschutz und zur Nachhaltigkeit hat, dann versuchen Sie doch gemeinsam diese umzusetzen.

Es geht schließlich um unser aller Umwelt.

;

Carl-Orff-Schule